Posts by alpenbaer

    Für einen Kaffee-Ratscher am Nachmittag (16:30--18:00 Uhr) bin ich ab Freitag bis nächsten Mittwoch in Anzing.

    Mehr als das wird's nicht, weil ich nicht dort wohne, sondern nur beruflich dahin fahre. Aber dafür im Seicento (489km)! Ein bisschen kann ich erzählen, aber zu den Cracks gehöre ich nicht.

    Vorschlag: 1.4l-Block mit dem 1.2l-P75-MPI-Kopf (Punto 176, Palio 178) mit Einzeldrosselklappensteuerung (EDKA). Wahrscheinlich bist Du dann bei den ca. 100 PS pro Liter.
    Du müsstest sauviel Geld ausgeben für Festigkeitsnachweise, Lärm- und Abgas-Gutachten mit wsl. neuer EURO-Norm-Einstufung, aber das ist ja bei unendlichem Budget nebensächlich.


    Sämtliche Teile wie Federn, Spoiler usw. sind allerdings an die Fahrzeug-ABE mit den beiden "Leistungsstufen" 29kW und 40kW beim Seicento gekoppelt, sodass Du Tuningteile auch einzelzulassen müsstest. Das würde ebenso neue Sonderabnahmen erfordern.


    Du merkst: es geht dann nicht mehr ums technisch Machbare, sondern um die Zulassbarkeit.


    Die höchste "Baukasten"-Mehrleistung für den 1.1 Cinque und 1.1 SPI Seicento gibt's mit dem LK68-Kit von Novitec.

    Wenn Du dafür eine Rechnung bezahlt hast, dann würde ich auf Behebung der Mängel auf Kosten der Werkstatt bestehen. Das kläre am Besten mit einem Rechtsanwalt oder Deiner Rechtsschutzversicherung (so Du eine hast). Vielleicht hast Du auch einen Mitgliedschaft in einem Autofahrer-Club? Da würde ich auch mal anrufen, den Sachverhalt schildern und um Rat fragen.


    So, jetzt von der motortechnischen Seite her: Du brauchst den Zylinderkopf von einem Motor des Typs 176B2000 - das sind die 1.1 SPI-Motoren mit 40kW, die in den Cinques (170) und SPI-Seicentos (187) verbaut wurden. Diese Motoren wurden unter Anderem auch in der ersten Generation Fiat Punto (176) und Lancia Y (840) verbaut, also hast Du einige Fahrzeugserien als Spender zur Auswahl. Die Zahlen in Klammern sind die jeweiligen Modell-Nummern.


    Das hier wäre zum Beispiel einer: https://www.ebay.de/itm/FIAT-P…ockenwellen-/362976921907

    Wenn Du ihn schlachten willst: ich hätte Interesse am kompletten Gebläse-Kasten, den Halterungen für den Kompressor und den Klima-Leitungen.

    Zu einem Sporting fehlt der Drehzahlmesser. Außerdem haben Sportings nicht die schwarze Querleiste auf Front-/Heckstossstange. Spiegel sind nicht in Wagenfarbe lackiert. Wenn man die FIN aus dem Zahnriemen-Beitrag ins ePer eingibt, wird auch kein Sporting angezeigt.


    Die Farbe finde ich schön (mag Blau).

    brauche ja einen Satz, entweder 125 oder 104 Zähne das ist mein Problem wasserpumpe ist fest

    Ich würde jeweils einen Zahnriemen bestellen und den nicht benötigten zurückschicken.

    Oder Du baust Zahnriemen und Wasserpumpe aus, wechselst die Pumpe, zählst bei der Gelegenheit die Zähne des Riemens und bestellst den neuen.

    Bis der da ist, kannst ja noch ein paar Tage den alten Riemen wieder draufmachen. Vor dessen Abbau Markierungen drauf (Edding), dann sitzt er auch richtig.

    Okay, Kurbelwellensensor war auch mein erster Verdächtiger - neuer ist bestellt.

    Das mit dem Entlüften probiere ich in zwei Wochen aus, wenn ich von München wieder heimfahre. Vorher komme ich nicht auf die erforderliche Fahrtstrecke. :-)


    ABER: ich hatte das Problem auch, obwohl ich unterwegs 2x getankt habe (nicht wegen müssen, sondern weil der 100-Oktan-Sprit in DE so teuer ist). Auch jetzt vorhin beim Fahren, obwohl der Tank zu 7/8 voll ist.

    Also: mein Seicento 1.1 SPI zeigt nach längerer Fahrt auf der Autobahn Probleme, also so ab ca. 250 km Fahrtstrecke.

    Dabei hat der Motor einige Sekunden Leistungsverlust und dreht nur noch unwillig hoch bzw. der Seicento wird langsamer. Es fühlt sich ein bisschen wie Zündaussetzer an und wirkt fast so, als würde er festgehalten oder müsste bergauf fahren.

    Im Kurzstreckenbereich (übernächste Ortschaft, ca. 30 km Fahrtstrecke) habe ich nichts davon gemerkt.


    • Motorzustand: Serie, keine Änderungen. Motor dreht - zumindest bei den Kursstrecken - normal über den gesamten Drehzahl-Bereich.
    • Im Tank ist genug Sprit.
    • Die Elektrik funktioniert soweit (Scheinwerfer, Lüfter, Klimaanlage usw.) normal.
    • Die MKL leuchtet NICHT, auch keine anderen Warnlampen.
    • Keine Geräusche, kein Ziehen nach links oder rechts, wie bei einer ruckelnden Bremse oder einem festwerdenden Radlager.
    • Handbremshebel ist natürlich ganz unten.
    • Das Kühlmittel im Behälter ist frei von Ölspuren. Lässt man ihn mit offenem Kühlmittelbehälterdeckel laufen, riecht es auch nicht nach Abgasen.
    • Frisches Motor-Öl ist genug drin.


    Das Problem trat auch schon vor dem Tausch meiner Lichtmaschine auf, da habe ich es aber noch auf die defekte LiMa geschoben.


    Hat wer eine Idee, was die Ursache sein könnte? Oder Vorschläge zur Fehlereingrenzung?

    ZFA18700000106400

    So, um den Thread um einen Ergebnisbericht zu ergänzen: die alte defekte Lichtmaschine (wsl. noch von 1999) habe ich ausgebaut und diese hier


    https://www.ebay.de/itm/JP-GRO…-FIAT-LANCIA/293572826906


    eingebaut. Bestellt hatte ich mehrere, aber diese war laut Rechnung und eBay-Inserat eine 70A-LiMa (wie im Seicento-Werkstatthandbuch vorgeschrieben), und auf dem Schild auf der Rückseite stand der gleiche Text wie auf der defekten.

    Leider hat die LiMa von JP GROUP mit 14,7-14,8 Volt zuviel Ladespannung geliefert, weshalb beim Fahren das Batterie-Symbol dauerhaft schwach geleuchtet hat.


    Also habe ich die JP GROUP-LiMa wieder ausgebaut und stattdessen eine 65A-Lichtmaschine von ATP


    https://www.ebay.de/itm/LICHTMASCHINE-GENERATOR-65A-FÜR-FIAT-PANDA-1000-1100-BJ-90-03-SEICENTO-1-1/301282103986


    eingebaut. Auf dem mitgelieferten Leistungsdiagramm war aber angegeben, dass die je nach Drehzahl auch mehr als 65A bringt (s. Anhang). ATP war übrigens der einzige Anbieter, der so ein Diagramm mitgeliefert hat - finde ich persönlich gut.


    Sonstiges:

    • Nebenbei habe ich alle Riemen und Riemenspanner der Nebenaggregate erneuert, d.h. da habe ich auch erstmal Ruhe. Die Mehrkosten sind mit ~50-100€ vernachlässigbar.
    • Als Riemen Klima-LiMa ist ein 4PK540-Riemen fast zu kurz, ich empfehle jedem einen längeren Riemen zu verwenden. Der alte war ein 4PK545er-Riemen, und schon der war trotz 5mm Mehr-Länge schwierig abzuziehen.
    • Beim Ausbau der Lichtmaschine als Erstes die kleine Inbus-Schraube (5mm-Innensechskant) unter der Ansaugbrücke ausbauen. Löst man zuerst die beiden oberen LiMa-Schrauben neben der Zündkerze, verdreht sich das ganze Teil und die 5er-Inbus-Schraube geht echt schwer raus.