Posts by dan28

    Hallo ihr Lieben;


    Leider kann ich den Vordersitz nicht mehr nach vorne kippen. Unterhalb des Sitzes ist der Draht gerissen, der die Feststellung bei Hebelbetätigung lösen soll.

    Hat hier jemand eine kluge Bastellosung?

    Oder muss ich wirklich den gesamten Sitz auseinander bauen, um den Draht zu ersetzten? Hat das schonmal jemand gemacht und hat Tips hierzu? Gibt's hier Neuteile?


    Liebe Grüße dan281

    Es geht besser, obwohl ich eigentlich nichts groß verändert habe außer eine Runde zu fahren. Ich habe die Vermutung, dass im Inneren des hinteren Schaltseils etwas nicht okay ist.


    Gibt es die Schaltseile irgendwo neu zu kaufen? Ich habe nur für den 900er und für den Seicento Angebote gefunden. Hat jemand Lösungen für neuenSchaltseile gefunden?


    LG dan281

    Eine Vermutung wären vielleicht noch Probleme an den Schaltzügen? Ich habe hier und im Buch verschiedene Angaben gefunden - ist da was einstellbar?

    Vor dem Umbau war die Schaltung völlig intakt und eigentlich war ich nur zum Aushängen den Seilen..


    Gibt es zwischen dem Seicento und Cinquecento Unterschiede bei den Schaltseilen? Ggfs. könnte ich vom Seicento MPI noch Schaltzüge bekommen.

    Hallo zusammen,


    vielleicht hat einer von euch noch eine gute Idee.

    Ich habe bei einem Cinquecento Sporting den Motorblock gewechselt (neuer Block kommt von einem Seicento MPI). In dem Zug habe ich auch eine neue Kupplung eingebaut.

    Der Motor läuft auch gut, ABER die große Ernüchterung - Probleme beim Schalten.


    Ich habe auch ein neues Kupplungsseil eingebaut und eingestellt - damit konnte ich den 2. 4. und Rückwärtsgang nicht einlegen bei laufendem Motor. Erst wenn ich das Seil ganz stark spanne,

    komme ich gerade in diese Gänge rein, aber es fühlt sich am Schaltknüppel so an, als wäre der Gang nicht richtig reingegangen und raus geht es dann noch schwerer.

    Zum Ausprobieren habe ich mein altes Kupplungsseil wieder eingebaut; damit wird es etwas besser, aber längst nicht gut.


    Ich kann mir keinen Reim machen, was beim Kupplungseinbau schiefgegangen sein soll. Mit dem Endoskop sieht es auch so aus, als wenn das Ausrücklager ordentlich sitzt und arbeitet.

    Alt- und Neuteile habe ich miteinader verglichen; da waren keine Unterschiede erkennbar. Es sind auch keine no-name-billig Teile verbaut worden.


    Hat jemand eine Idee?


    Liebe Grüße dan281

    Ja, allerdings bin ich mir bei denen auch nicht sicher, ob die okay sind... Aber da der Tausch fix geht, kann man es ja einfach Mal ausprobieren.


    Von den Widerstandswerten her sind die ok, wobei ich nur mit den Multimeter messen kann und gerade an den Pinnen vom Primärstromkreis ist das eine wacklige Angelegenheit. Da bräuchte geeignete Messerecker, die ich nicht habe..

    Hallo zusammen,


    ich mache nochmal einen neuen Thread auf; dann passt der Titel auch zum Inhalt.

    Folgende Situation: Mein Cinqueccento schmeißt die Kontrolllampe (rote Einspritzdüse) an, wenn er im Leerlauf längere Zeit (2-3 Minuten) läuft. Wenn die Fahrt dann weitergeht, geht die Lampe aus und mit etwas verzögerter Gasannahme geht es dann normal weiter. Fehlerspeicher: "Lamdasonde".

    Ich habe jetzt eine neue eingebaut. Der Fehler taucht wieder auf..


    Habt ihr Tips, wonach ich noch suchen kann?


    DK-Poti wirkt i.O.; im Leerlauf 8-9°. MAP-Sensor im Leerlauf 0,5 hPa. Die Unterdruckschläuche sind i.O. Die angezeigten Temperaturen scheinen nachvollziehbar zu sein. OT-Geber auch okay.


    LG Dan

    Hallo zusammen,


    meine orginalen Unterdruckschläuche sind defekt. Ich habe schon einige Ersatzschläuche ausprobiert; z.B. die die ummantelten Benzinleitungen. Die werden schon wieder rissig.


    Habt ihr Tips für einen langlebigeren Ersatz?


    Liebe Grüße Dan

    So damit das Thema nicht verwaist.


    Ich habe mich dazu entschlossen sicherheitshalber ein neues Kurbelwellenrad zu holen. Jetzt läuft er wieder. :-)


    Was noch bleibt ist, wenn er im Stand länger läuft schmeißt er die Kontrolllampe rote Einspritzdüse an. Fehlerauslesen: Lamdasondenfehler.

    Wenn man dann weiterfährt, geht die Kontrollampe wieder aus. Kennt jemand dieses Problem und hat hierzu Tips? Sollte es wirklich die Lamdasonde sein oder sollte ich lieber an anderer Stelle suchen?

    Das sieht nicht aus, als hätte sich hier etwas großartig abgeschert. Aber es gibt Schleifspuren!

    Ich habe kein Neuteil hier zum Vergleich, um zu beurteilen, wie viel möglicherweise fehlt. Die Nase läuft keilförmig zu, dort sieht man die Spuren am Material.

    Was meint ihr dazu? Kann man das so noch verwenden?

    Klar bei dem Preis kann man sich die Arbeit theoretisch sparen. In der Praxis dauert es natürlich einige Tage bis das Teil hier ist.


    Ich habe den Zahnriemen mit den 104 Zähnen. Kann ich daraus direkt schließen, welches Zahnrad ich brauche? Denn es gibt ja verschiedene Zahnräder.


    Ich habe noch Ersatzteile von einem Seicento MPI. Sind die Zahnräder kompatibel?

    Moin

    Wenn der Riemen wandert ist vermutlich der kleine Stift unten am Kurbelwellenrad abgeschert. Das soll recht häufig vorkommen und ist vemutlich auf einen Montagefehler zurückzuführen. Es gab hier auch bereits diesbezügliche threads.

    Entweder neu kaufen (Verzahnung beachten - es gibt zwei Versionen!), oder ausbohren und durch Bolzen (z.B. den passend abgelängten Bohrer) ersetzen. Zuerst jedenfalls mal abbauen und das Schadensbild begutachten. Schraube einfach fester anziehen und auf den pressdruck vertrauen bringt keine langfristige Abhilfe.


    Viel Erfolg Stefan

    Dazu nochmal direkt eine Frage... Bei dem selbstgebastelten Bolzen - habt ihr dann da bis durch durch Kurbelwelle gebohrt? Oder habe ich einen Denkfehler?!

    Les dir den Threads weiter unten Mal durch. Wie sieht der Riemen vom Zustand aus?


    Fahre auch Continental bisher ohne Probelme


    Den habe ich schon verfolgt; zumal die Symptome ja sehr ähnlichen waren.



    Allerdings bin ich ja jetzt gut 2.5 Jahre mit dem Kit gefahren... der Zahnriemen sah okay aus und nicht abgeschliffen. Ich habe probehalber erstmal wieder die Nockenwelle so verdreht, dass die Markierung grob wieder passte und gecheckt, ob der 1 Zylinder in OT steht. Mit dieser Veränderung sprang er dann auch wieder an und nahm auch Gas an.

    Man kann allerdings sehen, dass der Riemen "hinter und her" wandert; ich vermute vllt irgendwo eine Lagerschaden an der WaPu oder Spannrolle. Ob das zum Überspringen reicht?! Ich bessere Erklärung ist mir noch nicht eingefallen ;)

    Nachdem wir im Raum Ruhrgebiet/Hagen stellenweise abgesoffen sind gestern, so blieb heute ein wenig Zeit zur Fehlersuche. Ich hoffe bei euch ist alles glimpflich geblieben.


    Die Steuerzeiten stimmen nicht - warum auch immer?! Der Zahnriemen ist vor etwa 2.5 Jahren gemacht worden und es war ein "namenhaftes" Zahnriemenkit von Continental.


    Jetzt muss ich morgen Mal los und ein neues Kit bestellen. Hoffentlich kommt es dann noch rechtzeitig an.

    Habt Ihr Empfehlungen?