Posts by gary600

    Die Lösung des Problems, wie schon in den anderen Beiträgen beschrieben: zur Fiat-Werke und Fehlerspeicher zurücksetzen lassen. Die wollten 10 Kronen dafür haben und weil's so heiß war gab's 20 von mir. Der Lehrling war ganz schön am Schwitzen 😀.


    Was mich allerdings nervt, daß man mit den normalen OBD-Möglichkeiten nicht weiterkommt. Hab' mir jetzt mal das KKL-Kabel bestellt, MultiEcuScan (unregistriert) hab' ich schon installiert aber nie benutzt. Mal sehen... 🤪

    Hab' ein bisschen im Forum gesucht - mmh ja, da gibt's schon ein paar Einträge in der Richtung... Ich weiß, erst suchen, dann schreiben.

    Kann gut sein, dass ich bei eingeschalteter Zündung gestern eine Sicherung gezogen habe - weiß nicht mehr genau.

    Wird wohl die Ursache gewesen sein... 🤕

    Hallo,


    gestern Abend Bremslicht hinten komplett ausgefallen. Fehlersuche ergibt defekten Bremslichtschalter am Pedal. Gut. Bremslichtschalter wieder eingebaut, jetzt Fehleranzeige im Cockpit. Muss natürlich nicht zusammenhängen.

    Anschnall- / Airbaganzeige bleibt an, Symbol halblinks darunter blinkt und geht nicht mehr weg. Foto anbei.

    Was'n jetzt wieder los?

    OBD2 ergibt KEINE gespeicherten Fehler.

    Motorkontrollleuchte geht nach Motorstart aus.

    Hilfäää!!!!!!!

    Salut,


    ich würde gerne mal - einfach so, ohne besonderen Grund - ein 20 W 40 bzw. 50 Motoröl beim nächsten Ölwechsel probieren.

    Das Ganze nur interessehalber, ich würde gerne mal sehen, wie sich der Motor so verhält und anfühlt.

    Gibt es vielleicht gewichtige Gründe die dagegen sprechen oder etwas zu beachten? (Beispielsweise Kaltstart im Winter o.ä)

    Grüße, Gary 👍

    Hallöle,


    nur zur Anschauung mal ein Bild von meinem frisch gewechselten Motorlager von der rechten Seite. Bis auf die Schraube habe ich da nichts weggenommen.

    Beim Wechseln kamen mir lauter Brösel entgegen. :-)



    Sollte da nicht in der Mitte noch irgendetwas anderes sein als ein Loch? ;-)


    Grüße, Gary

    Ich fürchte, es ist wohl der KW-Ring. Oben ist alles trocken, soweit ich sehen konnte.

    Noch ´ne blöde Frage dazu: Keilriemenscheibe runtermachen ist klar, und wie geht´s dann weiter? :bomb::thinking_face:

    Die Buchse für OBD sollte gleich in der Nähe des Hebels sein, mit dem Du die Motorhaube öffnest. Da ist normalerweise eine Schutzkappe drüber.

    Soweit ich weiß - bin mir aber jetzt nicht sicher - arbeiten die Temperaturfühler reziprok, also je höher der Temperaturwert desto niedriger der Widerstandswert des Fühlers. Das wäre jetzt Deiner Beschreibung nach genau verkehrt herum... :thinking_face: Also bei abgestecktem Sensor unendlich hoher Widerstand und damit für das Steuergerät niedrige Kühlmitteltemperatur...

    Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler 🤕.


    Hast Du die Möglichkeit, über die OBD-Schnittstelle die Werte abzufragen, die das Steuergerät vom Temperaturfühler erhält bzw. ausgibt?

    Ciao 😀,


    seit Jahren tropft bei meinem Sei Motoröl auf der rechten Seite, also auf der Keil-/Zahnriemenseite ab.

    Das ist ein Tropfen alle ein bis zwei Tage, also nicht lebensbedrohlich.

    In letzter Zeit wird es mehr, und ich würde das gerne in Ordnung bringen.

    Meine Frage dazu: Was kommt als Leckstelle dafür in Betracht? Auf der rechten Seite kann es doch eigentlich nur der Simmerring der Nocken- oder Kurbelwelle sein, oder gibt es noch eine andere Möglichkeit?

    Den Öldruckschalter hatte ich zwischenzeitlich mal mit neuer Dichtung gewechselt, daran sollte es nicht liegen.

    An der Nockenwelle ist nach Entfernung der Zahnriemenabdeckung und Fingerprüfung scheinbar alles trocken.


    Danke für jeden Hinweis!


    Gary

    Also der Lüfter selber läuft...

    Mit "Stecker abgezogen" meinst Du dann wahrscheinlich den Stecker vom Kühlmitteltemperaturfühler?

    Oder so... 😀.

    Zuallererst würde ich aber mal an den Lüfterflügeln drehen, dürfte wohl am Anfang das einfachste sein. Oder auch nicht, wie's beliebt... 🤪

    Satellito 🤣,


    wie JohnnyB schon erwähnt hat, läuft det Janze wohl über das Steuergerät.

    Problem beim Kühlerlüfter dürfte aber nicht das Steuergerät sein, sondern als erste Möglichkeit ein kaputter Lüfter-Motor. Dazu als einfachste Aktion erstmal probieren, ob sich die Flügel des Lüfters mit der Hand leicht drehen lassen. Wenn nicht, dann wahrscheinlich Lüftermotor am A.....

    Zweiteinfachste Möglichkeit ist das Relais im Motorraum "oberhalb" des Steuergeräts, aber erstmal die Gängigkeit des Motors prüfen...

    Grüße, Gary