Posts by ManfredS

    Nun, die konkrete Antwort auf die Frage ist: Bei guter Wartung und Pflegezustand sollte es kein Problem sein, auch mal eine etwas längere Zeit am Drehzahllimit des Begrenzers zu fahren. Das sollte er aushalten. Die Ohren der Besatzung ertragen das vmtl weniger lange als der Motor...

    Rechtlich zwingend ist da in der Auflistung gar nichts.
    Was die Versicherungen wünschen oder fordern, ist eine rein privatrechtliche Vertragssache zwischen Dir und deiner Versicherung.
    Wenn das die einen nicht versichern, musst du halt zu ner anderen gehen und ggf mehr zahlen...

    Steht dir ja frei.
    Nicht hier Dinge durcheinander bringen, was man zulassungstechnisch darf und was nicht und was privatrechtlich mit deiner Versicherung gilt.

    Ja bei nem Turbo wärst ja schön blöd, das muss man halt erst mal wissen...

    Das H- kennzeichen ist doch für den Cinque völliger Blödsinn ...

    Ausserdem darfst du den Oldtimer dann auch nicht zu jeder X beliebigen fahrt nutzen rein rechtlich ..

    Guido, das ist so nicht richtig, Ein Fahrzeug mit H Kennzeichen darfst Du in vollem Umfang nutzen, privat und sogar gewerblich.

    Über die Sinnhaftigkeit müssen wir nicht reden, vor allem nicht bei nem Turbo


    Ich würde auch einfach grüne Plakette drauf und fertig. Der Rest ist Irrsinn, der sich hoffentlich irgendwann wie eine grüne Seifenblase selbst erledigt...

    Sorry, aber das ist schon etwas seltsam. Abgesehen davon, dass sowas was Du dir da denkst, angesichts des Aufwandes eh keiner macht, würde es Autodieben ja Tür und Tor öffnen.
    Dir bleibt nur, anhand deines hoffentlich vorhandenen Schlüsselcodes (also des kleinen geprägten Blechplättchens, das bei Auslieferung bei den Unterlagen und Schlüsseln vorhanden war) bei Fiat ein genau passendes Zündschloss zu ordern. Wenn sowas heute überhaupt noch geht (da sehe ich schwarz) dann kostet das Unsummen.
    Einfacher ist es, wenn Du ganz simpel das Innenleben deines alten Schlüssels transplantierst. Die Wegfahrsperre ist das kleinste Problem, da ist der kleine Transponder im Schlüsselgehäuse. Etwas schwieriger dürfte es sein, die Infrarot Fernbedienung umzusetzen. Alleine schon weil es schwierig sein dürfte, einen Schlüsselrohling zu finden, wo das alles Platz hat.

    Sehr schön Roland. Warst Du damit eigentlich auf dem Leistungsprüfstand? Vmtl nicht, rentiert sich ja nicht bei den kleinen Hüpfern.
    Aber es zeigt schön, was man machen kann, und in welche Richtung es was bringen kann. Und löblich ist so ein Enthusiasmus allemal, dass sich da der eine oder andere Ehrenschrauber findet, der sich das alles antut, find ich klasse.

    Das wird aber eher in die "gefühlte" Richtung gehen, was ja auch nicht unwichtig ist, gerade wenn solche fühlbaren Verbesserungen wie die Anfahrschwäche und der Durchzug erreicht werden. Von den nackten Daten her werden das vmtl gute 5 PS gewesen sein, wenn überhaupt.
    Und streng genommen ist man damit auch schon illegal unterwegs, mit der 866er Nockenwelle und dem neu programmierten StG müsste man den Umbau eintragen (wenn das mit der Abgasnorm vereinbar ist) und der Ulter ist sowieso komplett illegal.
    Wie so oft ist da halt die Frage, was hat was gebracht, der Aufwand (Kopf ab und Auto länger stehen lassen bis alles bearbeitet ist) ist nicht unbeträchtlich.
    Das muss dann jeder selber wissen ob es ihm das wert ist...

    Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.

    der 1,2er 8V mpi aus Punto und Palio ist sogar der beste Motor wenns um klassischen Tuning geht.

    Der stammt aber auch aus einer anderen Generation Motoren, der gehört in die Generation des SPI Motors im Cento.
    Steuergeräte, Spritversorgung, Peripherie, Abgasklassen, alles eine ganz andere Welt.
    Der mpi aus dem Seicento gehört als deutlich modernere Fire Variante schon fast zu den Generation des neuen Panda, 500er etc. Und der ist eben nicht mehr so bastelfreundlich wied er alte...

    Der Seicento mpi ist als Motor natürlich trotzdem nicht komplett tuningresistent. Es ist nur deutlich schwieriger, dort was umzusetzen, was über eine 866er Nockenwelle hinaus geht. Kernproblem ist halt die Euronorm, die kaum noch was zulässt, wenn man sein Auto legal betreiben will. Die Software und die Abgasreinigung lässt auch weniger zu.Aber wenn man auf Legalität der Umbauten und Eintragung der Änderungen komplett sch....t, äh pfeift, dann geht natürlich auch einiges.
    Man muss sich halt über mögliche Konsequenzen im Klaren sein.


    auch wenns nicht ganz dazu gehört,

    welcher kühler von welcher marke ist denn gut und welcher schlecht für den spi?

    Dazu hat ja der CinqueTurbo500 schon einiges gesagt.
    An der Marke kann ich das auch nicht aufhängen, ich habe keine Stiftung Warentest Serie durchgeführt...
    Ich hatte auch mal vor x Jahren für meinen Turbo einen Kühler mit den runden Rohren und den "schneidigen" offenen Lamellen am Rand aus Unwissenheit gekauft. Damit war mir der Lüfter zu oft an.

    So einen würde ich daher nicht mehr verwenden:

    https://www.ebay.de/itm/Kuhler…5f70c8:g:0kMAAOSwQf9bfg1u


    Danach habe ich gegen einen Original Fiat Kühler getauscht und das war wieder auf normalem Niveau.

    Da bei Fiat vmtl nicht mehr zu bekommen ist bleibt einem eigentlich nur das Schrauber Roulette aus dem Zubehör. Solange die unterschiedlichen billigen Dinger im ebay kaufen, bis mal der richtige dabei ist.
    Oder einer der Spezialisten wie der Sven hat ggf noch Originalware auf Lager...

    Warum fragst Du eigentlich, wenn Du es eh besser weisst und dir nicht genehme Antworten bei Dir zu "Beleidigt-Sein" führen?

    Wenn Du genau gelesen hättest, dann hättest Du raus gelesen, dass es bei den SPI Kühlern (den Du ja eh fälschlich verbaut hast) unterschiedliche Ausführungen im Zubehör gibt, und ja das ist auch bei den Neuteilen so...

    Manche Leute muss man echt nicht verstehen...

    Nein du hast einen kompletten Denkfehler in deiner Betrachtung.
    Du denkst aus der falschen Richtung.

    Das was Du vorhast ist sinnloses an den Symptomen herumpfuschen, aber nicht an den Kern der Sache herangehen und das Systemverständnis ist ein notwendiger Kernbereich dafür.

    Nur weil einige BMW Bastler das so machen, muss das nicht richtig sein... im Gegenteil, BMW-Checker sind übrigends ganz ganz oft die schlimmsten Pfuscher...


    JEDER Motor wird wärmer und wärmer (bis es das System zerreisst) wenn das Kühlersystem nicht läuft - nicht der Motor ist im Zentrum deiner Kühlprobleme zu sehen.

    Das Kühlsystem arbeitet mit den beiden Parametern Kühlwasserthermostat und Zuschaltung Kühlerlüfter. Dadurch sollte sich der Temperaturbereich im Betrieb zwischen 88 Grad und 97 Grad bewegen.

    Solange Du dich innerhalb dieses Temperaturbereiches bewegst und deine Temperatur im System auch im heissen Sommer nicht daramtisch über die Einschalttemperatur des Lüfters steigt (Das kann in der Vollast schon mal höher steigen, muss sich aber dann auch wieder einpendeln), kann dein Kühlsystem deinen Motor ausreichend Wärme abführen und alles ist doch ok.

    Wenn das nicht der Fall ist, dann musst Du die Kühlleistung deines Systems verbessern, nicht die Einschalttemperatur harabsetzen. Siehe oben.
    Im Fahrbetrieb sollte der Lüfter sowieso nicht laufen. Wenn der fahrtwind das System (Stadtverkehr im Stop&Go mal ausgeschlossen) nicht ausreichend abkühlt und der Lüfter anspringt, dann hast Du ganz andere Probleme...


    Roland hat es genau richtig geschrieben. Dann muss Du ggf den Kühler gegen einen anderen ersetzen

    Dass es ein neuer ist, das setze ich jetzt mal voraus.

    Oder den Luftdurchfluss erhöhen, sei es durch die Abdeckung hinten oder dass in der Frontschürze mehr EInlass umzusetzen ist.


    Übrigends gibts bei den "passenden" Kühlern auch ziemliche Unterschiede in der Bauart. Ich hatte schon Wasserkühler hier, die für den 900er grade so ausgereicht haben, aber bei einem serienmäßigen 1108er schon überfordert waren.

    Motor ist nicht mehr serie und die temperatur ist schon etwas höher als original,das etwas früh einschaltet finde ich nicht eine schlechte idee.

    bei serien motor ist bestimmt unnötig.


    Es ist doch völlig egal ob der Motor Serie ist oder nicht.
    Das Steuergerät schaltet bei 97 Grad ein (dankle an Roland für die Zahlen) und bei 90 Grad wieder ab, egal ob dein Motor Serie ist oder getunt. Das wird dem Temperaturschalter relativ egal sein. Die meisten Fire-Kühlwasserthermostate schalten den großen Kreislauf und damit den Wasser-Kühler bei 88 Grad zu,
    Was bringte s also, den Kühlerlüfter 10 Grad unter der normalen Einschalttemperatur bei 87 Grad laufen zu lassen?

    Die optimale Betriebstemperatur liegt wie bei so ziemlich allen Motoren bei 90 bis 95 Grad, egal ob der Motor getunt ist oder nicht.
    Wie gesagt ich verstehe dieses Vorhaben nicht.

    So ist es, der MPI schaltet den Lüfter über das Steuergerät und der zentrale Wassertemp-Fühler ist der Grüne an der Ansaugbrücke Thermostat-seitig.
    Wenn Du nun einen Kühler hats für den Thermoschalter, musst halt einen blind reindrehen dass das Loch zu ist...

    Beim Turbo ganz eindeutig 5W40 vollsythetuisch, entsprechend der Novitec Empfehlung.
    Noch besser ist ein 5W50 z.B. von Mobil1


    Dickeres Öl ist nix für den Lader

    Der Witz dabei ist, dass Du eben nicht nach ner Cinque Sportlenkrad-Nabe suchen darfst. da kommst Du immer bei dem Teil für ohne Airbag raus.
    Wie schon geschrieben wurde, das Teil, das für den Punto 176 gedacht ist, passt perfekt beim Cinque mit Aibag.
    Rechtlich ist es tatsächlich so, dass der Airbag beim Cinque noch austragbar ist, weil es den eben auch ohne gegeben hat.
    Interessant wird es, wie man dem Prüfer das mit der abweichenden Nabe erklärt.
    Oder wenn man auf Risiko mit der Lenkrad ABE unterwegs ist und da auch die Nummer der nabe nicht passt.
    btw: Die Lenkrad ABE ist nicht mehr gültig, wenn man ein anderes Fahrwerk, Spurplatten oder andere Räder verbaut hat.

    Diese bezieht sich alleine auf den serienmäßigen Fahrwerksbereich. Deswegen würde ich sowas immer eintragen lassen und bei so ner speziellen Sache vorher mit dem Prüfer reden.
    Schützt vor unangenehmen und ggf teuren Überraschungen bei ner Kontrolle...

    Ab etwa mitte der 90er Jahre sind alle neu auf den markt gekommenen Fahrzeuge schon EU Zulassungen.
    Sprich die haben eine EU Betriebserlaubnis und sind so in jedem EU Land zulassungsfähig.
    Ausserdem gibts ja immer wieder mal einen 69 PS Sei hie und da. Also über Grauimporte ist der bestimmt schon zugelassen worden.
    Muss man sich halt die Unterlagen von Fiat oder vom KBA besorgen...