Posts by atomtom

    Hallo Andreas,

    ja, da hast Du eigentlich recht!

    Aber vor zwei jahren hatte der Sei seinen ersten Kopfdichtungsschaden, dann letztes Jahr noch einmal und dieses Jahr hoffe ich zum letzten mal. Die Kopfdichtungen die man kaufen kann sind sehr günstig, aber von der Qualität sehr schlecht. jetzt habe ich eine Kopfdichtung von Victor Reinz eingebaut, die ich auch bei meinen Oldtimern verwende. Beim letzten Kopfdichtungswechsel hatte der Sei plötzlich ein Standgas von 1500 U/min. Um das Standgas runter zu bekommen, drehte ich auch am Anschlag, aber ohne Erfolg. Erst nach recherieren hier im Forum fand ich das Problem! Es waren die vertauschten Unterdruckschläuche. Diese gedreht und schon war das Standgas normal. Der Anschlag von der Drosselklappenstellung war aber immer noch nach unten gedreht und die Drosselklappe hatte dadurch keinen Anschlag, sondern schlug im Innern des Vergasers an. Das hatte jetzt mit der Zeit diese Probleme bereitet, das beim Gaswegnehmen die Drosselklappenstellung zu weit nach hinten gedreht wurde und die Drehzahl nach unten viel. Erst jetzt erinnere ich mich wieder, das ich am Anschlag gedreht habe!

    Ich schraube sehr viel an alten Lancias und manchmal vergießt man so eine Kleinigkeit!

    Aber für meine Tochter baue ich gerade einen Lancia Delta HF Turbo auf. Das ist dann ein würdiger Ersatz für den Seicento. Er muss natürlich genauso schwarz sein wie der Sei, so will es meine Tochter.


    Trotzdem nochmals vielen Dank an das super Forum und an alle Mitglieder.

    Gruß

    Thomas

    http://www.lancia-beta-bastler.de

    Hallo,

    ich habe jetzt das Problem gelöst.

    Freddy meinte ja, ich sollte mal den Gaszug etwas mehr anspannen, so das der Leerlauf etwas angehoben wird. Am ausgebauten Vergaser fand ich eine Inbuschraube, die als Anschlag für die Endstellung der Drosselklappe dient. Mit einem 2,5mm Inbusschlüssel drehte ich den Anschlag weiter nach oben, bis ich merkte das die Drehzahl nach oben geht.

    Jetzt hält der Seicento, auch beim Gaswehnehmen sein Standgas.

    Vielen Dank nochmal an Alle Beteiligten!


    Gruß

    Thomas

    http://www.lancia-beta-bastler.de

    Hier mal ein paar Bilder:

    Hallo Freddy,

    also ich kann die Drosselklappenstellung nicht auslesen.

    Heute war ich beim TÜV und der Sei ist ohne Beanstandung durch den TÜV gekommen. Auch die AU war gut verlaufen. Beim Hinfahren hatte ich keine Probleme mit dem Standgas, aber als ich nach Hause fuhr ging die Drehzahl zweimal unter 500 U/min und das Öllämpchen leuchtete kurz auf. Er ging aber nicht aus. Ob es mit der Temperatur zu tun hat. Beim Hinfahren war der Sei kalt und bei der Rückfahrt gut temperiert.

    Ich werde am Wochenende mal den 30 Vergaser montieren und mal sehen, ob die Symthome gleich bleiben.


    Gruß

    Thomas

    http://www.lancia-beta-bastler.de

    Hallo Freddy,

    ob ich mit einem Diagnosetester am Sei Baujahr 1998 die Drosselklappenstellung ablesen kann, glaube ich nicht. Ausserdem hat er ja das richtige Standgas, nur wenn man zum Beispiel 100 Km/h fährt und dann die Kupplung tritt, geht die Drehzahl fast auf 0 runter und steigt dann wieder auf ca. 800 u/min. Oder er geht komplett aus. Fährt man von der Landstrasse ins Dorf und schaltet runter kann es sein das er ausgeht. Nach dem Starten ist das Standgas normal! Sehr rätselhaft!

    ich werde morgen erstmal zum TÜV fahren und mal sehen, ob er bei mir noch Probleme macht.

    Der MAP Sensor ist ein Jahr alt!

    Leerlaufregler gewechselt!

    Falschluft zieht er nicht, ausser vielleicht die Leitung vom Kohlefilter?

    Hat der Vergaser einen Benzin Vorlauf und Rücklauf oder nur einen Vorlauf und der zweite Schlauch ist für die Benzindämpfe die zum Kohlefilter gehen?


    Gruß

    Thomas

    Hallo Cookie,

    so weit ich weiß ist der Aktivkohlefilter nur für die Benzingase zum Absorbieren. Ist es nicht so, das der Vergaser einen Benzinvorlauf und Rücklauf hat ohne Kohlefilter? Ich kenne nur Aktivkohlefilter die die Benzingase in der Tankentlüftung reinigen. Aber ich werde mal den Aktivkohlefilter im Sei suchen und die Schläuche kontrollieren.

    Heute fuhr meine Tochter mit dem Sei ohne Drehzahlprobleme. Morgen fahre ich zum TÜV und mal sehen, ob er bei mir ausgeht!

    Der Seicento Sporting ist Baujahr 1998 mit 54 PS. Beim letzten Kopfdichtungsschaden plante ich den Kopf um 1mm und bearbeite die Kanäle und die Ein- und Auslassventile auf der Drehmaschine. Auf dem Sei ist auch nicht mehr der 30 Vergaser montiert, sondern ein 32 Vergaser. Lief damit aber schon 1 Jahr ohne Probleme!


    Gruß

    Thomas

    Hallo Cinqueracer,

    heute habe ich das Leerlaufregelventil ausgebaut und getauscht. Dazu noch die Vergaserfussdichtung erneuert. Hat leider nichts gebracht, das Problem besteht weiter hin.

    War nicht so einfach das Regelventil zu tauschen. Vergaser ausgebaut und versucht die Schrauben vom Regelventil zu lösen. Ohne Erfolg. Habe sie rausbohren müssen. Gut, das ich noch einen zweiten Vergaser im Lager liegen habe. Dort konnte ich das Leerlaufregelventil demontieren und in den anderen Vergaser einbauen.


    Was könnte es noch sein?


    Gruß

    Thomas

    Hallo,

    meine Tochter fährt schon 6 Jahre lang ihren geliebten Fiat Seicento Sporting. Ich, der Vater, musste den Sei schon öfters reparieren. Jetzt habe ich aber ein kleines Problem. Der Sei hat normales Standgas, aber wenn man ihn fährt und man nimmt das Gas weg, dann fällt das Standgas erts ziemlich runter, also fast auf o Drehzahlen und dann hält er wieder das Standgas. Manchmal geht dann die Öldruckleuchte an und der Motor geht auch aus. Wird er wieder gestartet, dann hat er normales Standgas.

    Der Seicento ist ein geiles Anfänger Auto und man kann gut an ihm schrauben, aber dieses Problem nervt etwas!


    Habt Ihr dieses Problem auch schon gehabt?


    Gruß

    Thomas