Ruckeln im Teillastbereich, unruhiger Motorlauf

  • Hallo zusammen,


    es geht um meinen Cinquecento Sporting, der schon seit längerer Zeit - gelegentlich - Probleme macht:


    1. Manchmal fällt im Leerlauf (wenn er warm ist) die Drehzahl kurz ab auf 7-800 Umdrehungen und dann regelt er wieder hoch auf 9-1000.

    2. Beim Kaltstart nimmt er Gas nicht immer richtig an und ruckelt.

    3. Bei etwa 2000 Umdrehungen und 2500 Umdrehung ruckelt er plötzlich (fühlt sich an wie Gas wegnehmen, obwohl Pedalstellung konstant).

    Bei mehr Last und Drehzahl z.B. Autobahn scheint alles i.O. zu sein.

    Spritverbrauch etwa 7.5l.


    Die Drehzahlen sind Schätzwerte (nur abgelesen von Drehzahlmesser).


    Gemacht habe ich bzw. ausschließen würde ich (da Neuteile oder Teile schon probehalber von einem gut-laufenden Fahrzeug eingebaut worden sind):

    1. Fehlerspeicherauslesen -> kein Eintrag.

    2. Wassertemp.sensor in der Ansaugbrücke neuwertig.

    3. OT-Geber + MAP-Sensor verschiedene ausprobiert.

    4. Unterdruckschläuche zur Einspritzung, Luftfilterkasten dicht.

    5. Zündung: Kerzen, Kabel neu und Zündspulen getauscht.

    6. Kraftstofffilter neuwertig.

    7. Einspritzungsoberteil (2 ausprobiert) -> Fehler gleich.

    8. DK-Potentiometer + Leerlaufsteller neu.

    9. Kompressionstest; alle Zylinder gleich 13-14 bar.


    Das alles brachte keine oder nur kurzfristige Veränderungen.

    Hat jemand noch eine Idee oder Tips, was ich noch ausprobieren könnte oder bisher nicht bedacht habe?

    Meine Ideen wären: Lamdasonde? (Aber was hat die mit dem Kaltstart zu tun?) oder Steuergerät defekt? Zylinderkopfdichtung?


    LG Dan28

  • Betriebsspannung ok..


    Lambdasonde war ich noch nicht dran. Das wäre der nächste Verdächtige. Kann ich die irgendwie überprüfen? Ich fürchte, die ist so festgebrannt, dass Mal eben tauschen nichts wird.

  • Dann mach das mal.

    Lass den Wagen ne Minute zwei laufen, dann das Kabel mit dem vorstehenden Teil von der Sonde absägen und den Rest mit nem Schlagschrauber rausholen.


    Bei bedarf das Gewinde kurz mit Eisspray abschrecken. So hab ich die immer ohne Probleme rausbekommen.

    Das Gewinde der neuen Sonde mit Kupferpaste einsetzen. Dann gammelt das nicht mehr so fest.

    Bitte sprechen sie laut und deutlich! Ich fahre Abarth.

  • Passt das denn zu den Symptomen?

    Eh ich da beginne rumzusägen.

    Oder kann ich die Sonde in vorhinein überprüfen?

  • Beim Auslesen sehe ich in den Liveparametern, dass die Sonde arbeitet, sobald sie im Regelkreislauf drin ist..

    Ob die Werte i.O. sind oder nicht und ob die Sonde immer ordentlich arbeitet, weiß ich damit allerdings nicht..

  • Hi,


    da Du schon sehr viel getauscht hast fällt es schwer daran zu glauben, das ein neues Bauteil ebenfalls defekt sein kann.

    Ich kann aber von mehreren leidvollen Fehlersuchen berichten, wo selbst neue Zündspulen nicht funktionieren.

    Fehlerbild war ähnlich, ruckeln im unteren Lastbereich, danach i.O.

    Fehlerursächlich waren wieder neue Zündspulen.

  • @Freddy:

    An sowas habe ich aufgrund deines Berichtes auch schon gedacht und auch schon Teile hin- und hergetauscht.

    Da wird man bekloppt.. und steht trotz überschaubarer Technik dämlich da.

  • Selber kannste mal die Kompression testen.

    Wenn dich das auch nicht schlauer macht dann einen CO-TEST in der Werkstatt machen lassen.


    Die Kopfdichtung kann auch zwischen den Zylindern durch sein.

    Dann haste keinen Wasserverlust oder Rauchwolken am Auspuff.

    ich bin krank, ich hab seicento....;)

  • Passiert das Ganze möglicherweise immer dann, wenn es geregnet hat, bzw. die Straße feucht ist?
    Ich hatte beim Cinque unterhalb der Lichtmaschine die Abdeckung defekt. Wenn da während dem Fahren
    Wasser auf die Lichtmaschine hochspritzte, hatte der Motor auch Aussetzer. Nach dem Austausch dieses Teils war alles weg.

  • Leider macht er das auch, wenn es trocken ist. Wenn die Witterung am Wochenende mitspielt, werde ich nochmal an die Lambdasonde gehen.