Audio Sound im Cento verbessern. Was geht, was passt!?

  • Für den Subwoofer ist die Position im Auto übrigens nicht sehr wichtig, da man die tiefen Frequenzen nicht oder kaum orten kann. Daher werden Subwoofer ja auch meist in den Kofferraum gebaut.

  • Da hätte ich doch gleich mal die Frage an an den Fachmann...

    In einem Auto mit 160mm vorne wo man gewissen Kickbass hinbekommt würde ich das ja fast unterschreiben wenn der Sub sehr tief getrennt werden kann. Dann ist er kaum ortbar.

    Aber in einem Auto mit kleinen 100mm Lautsprechern wo man mit der Trennfrequenz nicht so runter kann würde ich vermuten, das man ihn deutlich ortet.

    Ich hab bisher noch keine Musik im Auto, deswegen habe ich da noch keine Erfahrungswerte.

  • Kommt natürlich drauf an, wo man den Subwoofer trennt. Trennt du ihn bei 150Hz, wirds schwierig mit der Nicht-Ortbarkeit. Subwoofer sollte man allerdings eher um die 80Hz trennen. Aus klanglichen Gründen, aber auch, weil ein Subwoofer durch zu hohe Frequenzen kaputt gehen kann. Subwooferchassis sind nur für tiefe Frequenzen entworfen. Bei tiefen Frequenzen, bewegt sich die Membran sehr stark, was zu einer guten Belüftung der Schwingspule führt, Was wichtig ist, um die Wärme abzuführen, die als Nebenprodukt entsteht. Gibt man höhere Frequenzen auf das Chassis, wird die Energie trotzdem verbraucht, entsprechend entsteht auch Wärme, die aber durch deutlich weniger Membranbewegung schlechter abgeführt werden und damit zu einem Überhitzen der Schwingspule führen kann, die dadurch kaputt gehen kann.


    Ich habe die 100mm Coaxe in meinem CC bei ca. 150Hz getrennt, allerdings mit einer niedrigen Flankensteilheit, sodass sie noch bis zur Übernahmefrequenz des Subwoofers bei 80Hz runter spielen. Wenn natürlich auch gedrosselt. So habe ich zwar im Kickbassbereich ein Loch im Frequenzgang, aber das lässt sich bei der Konstellation halt kaum vermeiden.

  • Ich versuche mich auch grad daran die 10er mit einem kleinen Sub zu ergänzen. Dieser sitzt dann direkt hinter den Vordersitzen. Eigentlich ist auch alles fast einbaufertig...

    Ich bin nur heute wiedermal daran gescheitert ein Kabel vom Motorraum in den Innenraum zu legen. Was ich ungern machen würde ist ein Loch bohren oder das Amaturenbrett komplett rausnehmen... Die an anderer Stelle hier beschriebene mittige Durchführung Höhe Lenkgetriebe finde ich nicht. Im Beifahrerfußraum gibt es mittig unter dem Teppich einen Pfropfen. Dieser ist von außen eingesetzt aber von dort nicht zu sehen... Würde aber wahrscheinlich auch relativ nah am Lenkgestänge sitzen... Bin ich zu blind oder zu blöd? Wie habt ihr das beim Seicento gelöst?

  • aber auch, weil ein Subwoofer durch zu hohe Frequenzen kaputt gehen kann. Subwooferchassis sind nur für tiefe Frequenzen entworfen. Bei tiefen Frequenzen, bewegt sich die Membran sehr stark, was zu einer guten Belüftung der Schwingspule führt, Was wichtig ist, um die Wärme abzuführen, die als Nebenprodukt entsteht. Gibt man höhere Frequenzen auf das Chassis, wird die Energie trotzdem verbraucht, entsprechend entsteht auch Wärme, die aber durch deutlich weniger Membranbewegung schlechter abgeführt werden und damit zu einem Überhitzen der Schwingspule führen kann, die dadurch kaputt gehen kann.


    Sorry, aber so einen Unsinn habe ich in 25 Jahren Pro, Car und Home Audio noch nicht gehört/gelesen!


    Jedes Tieftonchassis (egal für welchen Einsatz) kann locker auch ohne kaputt zu gehen bis 180/200Hz spielen.

    Aktive Subwoofer (Home oder Car HiFi) haben einstellbare LPF bis 150/140Hz.
    Ein LFE Kanal im Heimkino wird nach Norm bis 120Hz verwendet, bei manchen Filmen auch mal bis 180Hz, nach deiner Aussage würde dann mein hochleistungs Subwoofer dann ja kaputt gehen! =O

  • "Umso näher am Hörplatz und an den Frontlautsprechern umso besser."

    Genau, kauf Dir am Besten Kopfhörer!?


    Kannst du eigentlich immer nur DUMME Kommentare abgeben wenn es um dieses Thema Audio im Auto geht?

  • Da hätte ich doch gleich mal die Frage an an den Fachmann...

    In einem Auto mit 160mm vorne wo man gewissen Kickbass hinbekommt würde ich das ja fast unterschreiben wenn der Sub sehr tief getrennt werden kann. Dann ist er kaum ortbar.

    Aber in einem Auto mit kleinen 100mm Lautsprechern wo man mit der Trennfrequenz nicht so runter kann würde ich vermuten, das man ihn deutlich ortet.

    Ich hab bisher noch keine Musik im Auto, deswegen habe ich da noch keine Erfahrungswerte.


    Gerrit, genau so sieht aus!
    Du erinnerst dich an meine Kombi im blauen aufm Treffen?

    10er Vorn und dazu diesen:

    https://cento.world/index.php?…-img-20200418-161217-jpg/


    Die 10er vorn können je nach Treiber und Pegelbedarf bis 80-120Hz runter spielen, 100Hz ist ein guter Kompromiss.

    Der Subwoofer spielt dann bis 100-120Hz hoch.

    Durch eine korrekte Laufzeitkorrektur und die nähe des Subwoofers (unter Beifahrersitz, also sehr nach am Hörer) ist der Subwoofer nicht mehr ortbar und es klingt als käme alles aus den 10ern.

    Das geht aber nur bei optimalen Einstellungen. Laufzeitkorrektur ist hier das Zauberwort und deswegen predige ich seit dem ich dieses Thema eröffnet habe von DSP im Radio oder Endstufe!

    Audio Sound im Cento verbessern. Was geht, was passt!?

  • Das Zitat von Wuotan hört sich logisch an wenn man den Subwoofer nur mit hohen Frequenzen und großen Leistungen über einen längeren Zeitraum betreibt.

    Aber das macht doch niemand!


    Aus Erfahrung kann ich euch berichten, dass aus Kostengründen die Tieftöner gelegentlich mit der ganzen Frequenzbreite versorgt wurden und dadurch kein Schaden entstand.


    Beim Einbau einer abgestimmten Weiche wurde dann das Klangbild präzieser.

    War im Heimstereobereich in den 80ern und 90ern z.B. Cervin Vega Modell 316.

    Auch ist mir kein einziger Fall bekannt!


  • Muss nicht mal sein, mit Flanke trennen heißt ja nicht, das wenn bei 100hz getrennt wird, das unterhalb 100hz nichts mehr kommt.
    je nach flankensteilheit verschieden versteht sich.


    Entsprechend muss ich von Sub auf 10er nicht 100/100 trennen. Das kann sogar kontraproduktiv sein.
    sieht man ja spätestens beim einmessen.

  • Sorry, aber so einen Unsinn habe ich in 25 Jahren Pro, Car und Home Audio noch nicht gehört/gelesen!


    Jedes Tieftonchassis (egal für welchen Einsatz) kann locker auch ohne kaputt zu gehen bis 180/200Hz spielen.

    Aktive Subwoofer (Home oder Car HiFi) haben einstellbare LPF bis 150/140Hz.
    Ein LFE Kanal im Heimkino wird nach Norm bis 120Hz verwendet, bei manchen Filmen auch mal bis 180Hz, nach deiner Aussage würde dann mein hochleistungs Subwoofer dann ja kaputt gehen! =O

    Gut, dass du Ahnung hast... Die meisten Subwoofer für den Autobereich haben LPF Regler bis höchstens 120Hz. Zumindest bei Markenprodukten kann ich mich gerade nicht erinnern, mal höhere Werte gesehen zu haben. Und ich verbaue sowas regelmäßig...

    Übrigens habe ich mich hier nur auf den Car Hi-Fi Einsatz bezogen. Wie das bei deinem Home Hi-Fi Subwoofer aussieht, weiß ich nicht. Wenn der bis 180Hz ausgelegt ist, wird der natürlich auch so entwickelt worden sein. Habe niemals behauptet, dass es sowas nicht gibt.

    Ich habe aber schon etliche Subwoofer mit schwarzer Schwingspule in den Händen gehabt, bei denen die Kunden die Endstufen falsch eingestellt hatten und die Woofer zu hohe Frequenzen abbekommen haben.

    Aber wenn du das besser weißt, muss ich mich entschuldigen. MEine 12 Jahre selbststandigkeit im Car HIfi Bereich kommen wohl nicht gegen dein Wissen an...

  • Es ist doch egal ob ein Hochleistungs Basstreiber (und von denen sprechen wir hier eigentlich noch gar nicht) im Auto oder im Home HiFi Eingesetzt wird.

    Es können sogar die gleichen Treiber sein.

    Viele verwenden für Ihre Heimkino DBAs z.b. Car HiFi Treiber wie den CS1214 oder auch welche von Herz oder andere.

    Ich eingeschlossen.

    Andere wiederum bauen sich Subwoofer mit Treibern die eigentlich eher für Heimkino Subwoofer gedacht waren.


    Wenn ein Subwoofer im Car HiFi eine schwarze Schwingspule hat, dann wohl eher wegen Endstufen Clipping, aber nicht wegen zu hohen Frequenzen.

  • Ist echt interessant, wenn die aber Frequenzen von ganz unten (z.B. 20Hz) bis zu hoch z.B. 1000Hz) bekommen werden sie doch ständig mit weitem Hub bewegt (wegen Kühlung), und trotzdem werden sie überhitzt?

    Ich will dich da nicht quälen, ich freu mich jedes Mal was neues zu lernen und möchte das auch verstehen bzw. die Hintergründe und Ursachen erfahren.

  • Oh man... Man kann aber schon bei der Entwicklung eines Woofers Einfluss darauf nehmen, welchen Frequenzbereich dieser abdecken soll. Wird ein Woofer für Frequenzen unter 120Hz entwickelt, brauch nicht darauf geachtet zu werden, dass er auch bei 250Hz nicht Überhitzt. Daher ist es durchaus entscheidend, über welche Art von Subwoofer wir hier reden. Und wenn ich mich nicht irre, reden wir von Car Hifi Subwoofern und nicht von Home Hifi Subwoofern, die ins Auto gebaut werden. Übrigens sind die klanglichen Gegebenheiten in einem Wohnzimmer ganz andere, als im Auto, daher mag es durchaus sein, dass es Sinn ergibt in einer Home Hifi Anlage den Subwoofer deutlich höher zu trennen, als im Auto. Im Auto geht man in der Regel davon aus, dass der Subwoofer im Kofferraum verbaut wird. Dieser ist nicht nur am weitesten vom Hörer weg, was bei einem System ohne Lzk klanglich ein Nachteil ist, bei vielen Fahrzeugen ist der Kofferraum auch noch deutlich mehr vom Innenraum getrennt, als bei den Centos. Und diese "Trennungen" werden von hohen Frequenzen deutlich schlechter durchdrungen, als von tiefen. Darum werden Car Hifi Subwoofer in der Regel um die 80Hz getrennt und auch entsprechend entwickelt.

    Ich erkläre übrigens gerne, wenn jemand lernen möchte. Nicht aber, wenn ein "Laie" versucht mir mein Fachwissen abzuerkennen...


    Krallenpeter: Wenn man Lieder hört, bei denen nur wenig Tiefbass vorkommt, dafür aber hauptsächlich Bass im höheren Bereich, geht sehr viel Energie in die Schwingspule, die dadurch heiss wird, durch den geringen Hub der Membran aber wird wenig Belüftung erzeugt und sie Überhitzt und kann dann auch durchaus kaputt gehen.

    Das kann natürlich auch durch clipping passieren, streite ich auch gar nicht ab. Aber weil ein Motor vom Fahren ohne Öl kaputt gehen kann, heißt das ja wohl nicht, dass es keine anderen Gründe für einen Motorschaden geben kann. Also NOP, wenn du noch Fragen hast, raus damit, wenn du weiter an meinem Wissen zweifelst, bin ich leider raus, dann scheint mein Erklären wohl nichts zu bringen...

  • Wenn dein Wissen das einzig richtige und wahre ist, dann sollten wir diese Diskussion hier wirklich lassen!
    Denn mein Wissen wird mir von dir ja auch aberkannt!

    Bzw. ich aberkenne dir nicht dein Wissen, ich behaupte nur das deine Aussage zu genau diesem Thema nicht ganz richtig ist.

  • Wenn Subwoofer durch zu hohe Frequenzen kaputt gehen und ich das in meiner Laufbahn schon mehrfach bei Kunden hatte, kannst du doch nicht einfach behaupten, dass das nicht wahr ist. Das ist ein meinen Augen sehr klar ein aberkennen meines Wissens.

    Ich erzähle dir ja aus deinem Berufsbereich auch nicht, dass Erfahrungen von denen du erzählst nicht möglich sind.

  • :popcorn:... nomnomnom


    Ich finde Diskussionen zu einem Thema ja immer spannend. Aber was hier mal wieder abgeht ist Sandkastenniveau.

    Grundsätzlich: Es gibt immer einen der es besser weiß. Da muß man keine Grundsatzdiskussionen lostreten und mit Anfeindungen starten.

    Kriegt euch mal wieder ein. sonst ist hier schluß.


    Lg.

    Chris

    Admin

    Bitte sprechen sie laut und deutlich! Ich fahre Abarth.