Cinquecento Sporting ausgegangen auf der Autobahn - Ursachensuche

  • Hallo ihr Lieben,


    bei 120km/h heute auf der Autobahn merkte ich plötzlich keine Zug mehr. Das Auto ist dann ausgegangen und nicht wieder gestartet.


    Fehler hat er keinen im Fehlerspeicher. Zündung scheint i.O. zu sein. Jetzt geht er so gerade noch an, wenn ich das Pedal auf Vollgas halte, läuft aber ganz bescheiden (wie auf 2 Zylindern nur und schwach). Auf Zugabe von Bremsenreiniger reagiert er nicht. Deshalb glaube ich eher nicht, dass die Kraftstoffversorgung ein Problem ist. Ich habe den Eindruck, es ist eher ein mechanisches Problem.


    Habt ihr Hinweis, zur weiteren Fehlereingrenzung?

    Ich würde wohl als nächsten die Steuerzeiten prüfen wollen und dann ggfs die Kompression.


    Für erfahrene Tips bin ich dankbar. Achso Motorlaufleistung etwa 180.000km.


    Beste Grüße in die Runde.

  • Jo genau. Erstmal Kompression prüfen. Hatte ich beim Friedhelm letztes auch gehabt.


    Berichte mal von den Erkenntnissen :)


    auch dabei gleich mal das Kerzenbild begutachten.

  • Und was war es dann bei euch?

    Die ZKD zw. Zyl 1 und 2 war hin. Lief nur auf 2 1/2 Zylinderb die Kiste. Dachte erst eine defekte Kerze. Hat keine Abhilfe gebracht.

    Kompressionstest ergab wenig Kompression auf 1 und 2.

  • Hat jemand schon Mal defekte innermotorische Bauteile gehabt? Ich habe da so Dinge im Kopf wie gebrochene Nockenwelle. Ich habe hier häufig gelesen, der Fire-Motor sei "unkaputtbar", aber die Laufleistung mit 180.000km ist ja nicht so gering.. :(

  • Dass der Motor „unkaputtbar“ ist, ist schon richtig. Eine defekte ZKD sieht niemand wirklich als Schaden xD

    Das „normal“ ;)


    Zumindest so in meinem Umfeld hatte jeder schon mindestens eine defekte ZKD.

  • Hab schon einige dieser Fire Motoren gehabt.


    Ausser dem Üblichen wie Wasserrohr durchgefault oder Kopfdichtung war nie was grosses Defekt.


    Hab auch einige auf vielen Einzelteilen zusammengebaut OHNE gross auf Verschleissmasse zu achten. Die sind immer gut gelaufen.


    Meiner Meinung nach ein Motor, den selbst Leihen ohne viel Ahnung von Motoren und dem wenigsten Werkzeug immer wieder zum laufen bekommen.


    Der Motor mit der meisten Laufleistung hatte 270´000 und lief wie eine Eins beim Ausbau.

  • Eine Kopfdichtung geht an den Motoren eigentlich NUR durch schlechte Wartung kaputt.

    Der Klassiker ist das die Motoren kein Kühler Korrosionsschutz/Frostschutz bekommen oder das Kühlmittel nie gewechselt wird.

    Der gleiche Grund gilt auch für ein durchgefaultes Wasserrohr.

    Es sei denn es ist von außen durchgefault, das ist aber selten.


    Diese Autos (Motoren) bekommen bei 90% der Nutzer einfach keine Pflege/Service.


    Mein erster 1995 Neuwagen Sporting hatte nach 220.000km noch keine Motor öffnung.

    Selbst die VDD wurde nur bei 150.000km ein mal gewechselt, dabei das Ventilspiel geprüft und das war okay.

  • Wenn Du Funken hast werfe ich mal noch Drosselklappenpoti und Leerlaufregelventil in den Raum.

    Das Drosselklappenpoti kannst Du Dir in der Diagnose anzeigen lassen mit dem dazugehörigen Drosselklappenwinkel.

    Im Stand um 8 Grad bis voll aufgerissen 90 Grad.

    Auch beim MAP Wert mal schauen, ob er plausibel ist.

  • Danke für eure Ausführungen!


    Ja, eine defekte ZKD ist zwar ein wenig Arbeit, aber nicht so dramatisch.. wobei das in diesem Fall dann ein sehr plötzlicher Defekt wäre. Bis gestern lief er ja gut außer dass er teilweise etwas mehr Umdrehungen brauchte, um anzuspringen.., wobei das nur ein subjektiver Eindruck ist.


    Erstmal klingen eure Erfahrungen Mut machend.


    DK-Poti scheint gut zu funktionieren, das habe ich gestern beim Auslesen gesehen. MAP scheint soweit es gerade zu beurteilen ist, auch plausible zu sein. Leerlaufregler glaube ich eher nicht, dass er so einen dramatisch schlechten Motorlauf auslösen kann.


    Der Wagen springt jetzt nur nach langem Orgeln und Vollgas an. Dann dreht er bei unter 1000 Umdrehungen und gehaltem Vollgas und klingt ganz bescheiden. Auf kleine Änderungen am Gaspedal reagiert er zumindest.

    Hoffentlich regnet es am Abend nicht mehr, damit die Suche losgehen kann.


    Ich werde berichten.

  • Die Kopfdichtung brennt schnell weg, wenn der einmal zu heiss wird.

    Thermostat am Sack oder klassisch einfach das kabel des Lüfters faulig. Die Kabelbäume sind meist recht durch.


    Ebenso das Rohr. Zumal die meisten Cinque gebraucht gekauft werden und die Pflege dementsprechend warscheinlich auch zu kurz kam. Die Rohre rosten von aussen ruck zuck und dann auch durch.

    Dazu kommt das früher das Paraflu nicht wie heutzutage mal eben am freien Markt zu erhalten war und viele auf alternativen zurück griffen. Mangels Infos warscheinlich dann auch noch das falsche.


    Bei einem Neuwagen, an dem man von Tag 1 selber ein Auge hat und ab und an auch mal eine Motorwäsche macht, mag das sicher anders aussehen.. Ich denke das bei den Günstigen Hausfrauen Cinque die wenigsten mal eine Wäsche nach dem Winter gesehen haben.


    Akso ich hab noch keinen Cinque gekauft, an dem das Rohr äusserlich Rostfrei gewesen wäre.

  • OT-Geber kann ausgeschlossen werden.

    Das habe ich eben überprüft.


    Weiter bin ich heute nicht gekommen. Es kam der dicke Regenschauer und die helfenfende Hand für den Kompressionstest hat mich leider versetzt. :-(

  • Nachdem wir im Raum Ruhrgebiet/Hagen stellenweise abgesoffen sind gestern, so blieb heute ein wenig Zeit zur Fehlersuche. Ich hoffe bei euch ist alles glimpflich geblieben.


    Die Steuerzeiten stimmen nicht - warum auch immer?! Der Zahnriemen ist vor etwa 2.5 Jahren gemacht worden und es war ein "namenhaftes" Zahnriemenkit von Continental.


    Jetzt muss ich morgen Mal los und ein neues Kit bestellen. Hoffentlich kommt es dann noch rechtzeitig an.

    Habt Ihr Empfehlungen?

  • Les dir den Threads weiter unten Mal durch. Wie sieht der Riemen vom Zustand aus?


    Fahre auch Continental bisher ohne Probelme


    @cinquecento_praline

  • Les dir den Threads weiter unten Mal durch. Wie sieht der Riemen vom Zustand aus?


    Fahre auch Continental bisher ohne Probelme


    Den habe ich schon verfolgt; zumal die Symptome ja sehr ähnlichen waren.



    Allerdings bin ich ja jetzt gut 2.5 Jahre mit dem Kit gefahren... der Zahnriemen sah okay aus und nicht abgeschliffen. Ich habe probehalber erstmal wieder die Nockenwelle so verdreht, dass die Markierung grob wieder passte und gecheckt, ob der 1 Zylinder in OT steht. Mit dieser Veränderung sprang er dann auch wieder an und nahm auch Gas an.

    Man kann allerdings sehen, dass der Riemen "hinter und her" wandert; ich vermute vllt irgendwo eine Lagerschaden an der WaPu oder Spannrolle. Ob das zum Überspringen reicht?! Ich bessere Erklärung ist mir noch nicht eingefallen ;)