Bremskraftverstärker

  • Vielleicht sind die Pedalkräfte zu hoch. Habe 6 Seicentos und 4 verschiedene Pedalkräfte. Der mit den größten Rosträndern (40% der Gesamtfläche an den Bremsscheiben) packt lustigerweise am besten zu und erfordert den geringsten Pedaldruck.

  • Die Bremsleistung (Verzögerung) bei bestimmtem Pedaldruck.

    Z.B. 40kg Pedaldruck ergibt 7 m/s² oder eben weniger.

  • Die Bremsleistung (Verzögerung) bei bestimmtem Pedaldruck.

    Z.B. 40kg Pedaldruck ergibt 7 m/s² oder eben weniger.

    Ja das klingt für mich auch stark nach Scheiben und Klötze.


    Jede Scheibe und jeder Klotz hat andere Reibwerte!

  • Das wirkt aber in die Gegenrichtung!

    Weniger Pedalweg aber stärkerer Pedaldruck resultiert aus einem grösseren Durchmesser des HBZ.

  • Der HBZ ist für die bremsverteilung zuständig und nicht für den Druck


    Der größere bremsverstärker macht das pedal härter aber an der bremsleistung ändert sich nichts.


    Ich wollte nur wissen ob einer schon einen größeren eingebaut hat und Weiss welcher ich nehmen kann.


    Technische Tipps brauche ich nicht und schon garnicht wenn es um bremsen geht.

  • Quote

    Technische Tipps brauche ich nicht und schon garnicht wenn es um bremsen geht.

    Offensichtlich schon, Aber wenn du eh alles besser weißt muss dir ja auch keiner helfen, vorallem nicht beim Thema Bremsen...

  • Der HBZ ist für die bremsverteilung zuständig und nicht für den Druck

    das würd ich mal überdenken.


    wenn der Bremskolben größer wird, um so weniger Weg muss er machen um die selbe Menge Bremsflüssigkeit zu dem Kolben an der Zange zu transportieren.


    Ebenso anders herum.


    Geberkolben bleibt gleich, die Bremszangen werden vergrößert.

    Um so weiter muss das Pedal getreten werden um die Nehmerkolben den selben weg zu bewegen.

    Größere Kolben haben mehr Fläche was im Umkehrschluss auch mehr Volumen bedeutet.


    Es gibt also nur mehr weg, weicher Druckpunkt,

    Weniger Weg, knackiger harter Druckpunkt und eine höhere Pedalkraft oder eben ein ausgewogenes Verhältnis.


    Größerer Bremskraftverstärker gibt es nicht.

    Höchstens einen mit höherem Verstärkungsfaktor.

    Welcher Passen würde weiß ich nicht. Wird sicher nicht leicht heraus zu finden.


    Wäre meiner Meinung nach auch der letzte Schritt wenn das Übersetzungsverhältniss zwischen Nehmer und Geberzylinder passt.

    Und wenn das Passt wird der verstärkungsfaktor sicher schnell in Vergessenheit geraten.



    Damit bin ich wieder raus.

    Wollte das nur nicht so pauschal stehen lassen.

  • Danke, endlich mal jemand mit Ahnung... ich bin jetzt auch wieder raus, der Schrauber Gott schafft das schon alleine.

  • Der HBZ ist für die bremsverteilung zuständig und nicht für den Druck


    Mit der Aussage hast du deine Kompetenz mal wieder deutlich gemacht, vor allem wenn es um bremsen geht ! ! !


    Wieso gibt es hier keinen "ich lach mich Tod Smiley" ?

  • Bei manchen "Schraubern" versteht man die zickigen TÜV-Prüfer vollkommen.

  • auch interessant.....

  • Bei manchen "Schraubern" versteht man die zickigen TÜV-Prüfer vollkommen.

    Oder natürliche Selektion. Nur schade um das Auto. :evil:


    Gibts denn überhaupt eine Methode unseren kleinen bessere Bremsleistung zu entlocken, ohne komplett umzubauen?

    Bitte sprechen sie laut und deutlich! Ich fahre Abarth.