Motor ohne Ventildeckel laufen lassen?

  • Moin,

    Da ich so ein metallisches schlagen aus dem Bereich der Nockenwelle/Zündspulenhalter habe was ich noch nicht ergründen konnte, habe ich mich gefragt ob ich den Motor ohne Ventil Deckel Mal laufen lassen kann.

    Grundsätzlich geht das natürlich, die Frage ist eher wie groß ist die Sauerei dabei oder Spritzt das nicht wirklich?


    Das Schlagen tritt nur im kalten Zustand auf. Ventilspiel hab ich schon 3 Mal kontrolliert und bisschen enger gestellt. Leider ohne Verbesserung. Man spürt es sogar wenn man den Zündspulenhalter anfasst. Am Ventildeckel merkt man aber nichts.


    Vielleicht ist auch die Nockenwelle hinüber.


    Danke und schöne Feiertage

  • Ändert sich das Geräusch beim Lastwechsel, also bissl Gas drauf und weg abwechselnd, dann könnte es Kolbenkippen sein oder auch die Lager der Kurbelwelle.

  • Außer viel Öl an Stellen, wo es nicht hingehört, passiert erstmal nix. Wenn der Krümmer sehr warm wird und Öl drauf kommt, könnte es sich entzünden. Da Du aber von einem Kalt-Lauf Problem schreibst, kannste ja selber mal abschätzen. Ansonsten, laufen tut er. Solle er einen MPI mit 2. OT-Geber an der Nockenwelle sein, dann gibt es einen Fehler und die Adaption sollte neu angelernt werden.

  • Danke für die Antworten. Dann werde ich ihn lieber nicht offen laufen lassen.

    Keine Lust auf die Sauerei ^^


    Es kommt definitiv aus dem Bereich der Zündspulen. Wie gesagt es ist sogar spürbar wenn man den Zündspulenhalter anfasst.


    Bei mehr Drehzahl wird es halt schneller aber tendenziell leiser. Beim Fahren hört man es nicht, kann aber daran liegen dass andere Geräusche dazu kommen


    Werde der Sache nochmal auf den Grund gehen.


    Zündkerze werde ich auch nochmal prüfen. Guter Hinweis


    Danke und frohe Ostern

  • Noch eine Idee.

    Ich könnte ihn vielleicht nur mit den Anlasser drehen lassen ohne Ventildeckel. Dann sollte es doch nicht so spritzen, da erstens nicht so viel Öldruck und zweitens langsame Rotation der Nockenwelle.


    Was meint ihr?

  • Mach doch mal die Benzinpumpe stromlos und schau ob du das Schlagen auch schon mit dem Drehen vom Anlasser hörst.

    Die Nockenwelle wird im Standgas schon ordentliches Ölschleuderprogramm aktivieren.

    An die Unfallgefahr bei laufenden Motor, wenn da was rein fällt oder kommt, will ich erst gar nicht denken.

  • bei den alten Opel CIH Motoren soll die Grundeinstellung der Hydrostößel allen Ernstes bei laufendem Motor vorgenommen werden.

    Um es kurz zu machen; Die Sauerei war episch:

    Ich hab nie mehr so lange am Stück geduscht.

    Trotz super Opel Patent Abdeckblech waren in wenigen Augenblicken Motorraum, Boden, Decken, Klamotten und Haare eingesaut.

  • in der Berufsschule haben wir an nem alten Kipphebel-Opel auch bei laufendem Motor das Spiel kontrolliert....da musste aber das Standgas auf ein ungesundes Niveau runtergedreht werden, dann war da nicht mehr viel Spritzerei....trotzdem wars in meinen Augen ein Dreck :P

  • Moin,

    Hier mal ein Update.

    bei mir war mal ne Kerze nicht richtig fest.

    Da hatte ich nen ähnliches Geräusch wenn er kalt war.

    Kerzen geprüft und waren alle fest. => Keine Veränderung.

    einfach mal mit einen langen Schraubenzieher alles abhören

    Geräusch kommt definitiv aus dem Zylinderkopf. Beim Abhören am Block ist es nicht zu hören. Nur am Kopf.


    Gemacht habe ich sonst noch folgendes.

    1. Zündspulenhalter abgebaut und so laufen lassen. (kommt fast kein Öl raus) => Geräusch kommt vom Ventiltrieb

    2. Kompression gemessen => Alle Zylinder gleich (Kolbenkipper würde ich daher erstmal ausschließen, da auch keine Geräusche am Block)

    3. Motor nur mit Anlasser ohne Ventildeckel drehen lassen. => Geräusch warnehmbar aus dem Ventiltrieb Zylinder 4 (nur leiser); spritzt nur wenig aber eine Pappe ist zu empfehlen

    4. Ventilspiel nochmal geprüft => i.O.


    Da die Nockenwelle auch nicht mehr die schönste ist, werde ich die als nächstes mal tauschen und dann mal schauen ob ruhe ist.

    In dem Zuge würde ich auch mal unter den Stößelbecher schauen ob irgenwas auffälig ist.


    Danke und Gruß

  • Moin,


    mittlerweile habe ich die Nockenwelle gegen eine andere getauscht und das Ventilspiel eingestellt.

    Das hat auch eine Veränderung erwirkt. Erst dachte ich das Schlagen ist ganz weg, aber es ist noch

    teilweise da. Allerdings deutlich weniger als vorher. Man muss schon genau hinhören oder den Zündspulenhalter

    anfassen (dann spürt man es im Finger).


    Auch ist es nicht bei jeder Motordrehung sondern total willkürlich und unrund.


    Jetzt gehen mir aber die ideen aus wo ich weitersuchen kann.

    Zylinderkopf tauschen?


    Danke und Gruß

    Nils

  • Schon mal etwas von einem "Kolbenkipper" gehört?

    Zitat:
    Bei kaltem Motor kann ein Kolbenkipper sehr deutlich hörbar sein, mit zunehmender Betriebstemp. wird idR. das Geräusch leiser, weil sich der Kolben ausdehnt und damit etwas enger sitzt. Ein Kolbenkipper ist "materialfressend".

    kolbenkipper geräusch - Search (bing.com)